Erfahrungen
Erfahrungen Drucken E-Mail

 

Habt Ihr schon an einem Marsch teilgenommen? Erzählt uns Eure Erfahrung! Danke!
 
Ich mag es, wenn Christen sich zu einer gemeinsamen Aktion versammeln, wegen der Freude, andere zu treffen.
Ich mag die Gelegenheit, in der Stadt gemeinsam Zeugnis zu geben.
Ich mag die überzeugenden Gesten, die strategischen Punkte, die besucht werden...
Ich mag die deutsch-französische Öffnung.
Ich mag die Herausforderung, Leute wiederzutreffen, die ich oder die mich verletzt haben, ihnen Zuneigung zu zeigen und durch einen gemeinsamen Marsch, der Tatsache Gestalt zu geben, dass man die Vergangenheit überwinden kann.
Was mir auch lieb wäre... zu sehen, dass alle Hirten unserer Kirchen mit uns laufen...
 
Diesen Marsch gemeinsam mit den Deutschen zu machen, ermöglicht die Annäherung mit unseren Geschwistern in Christus dieses Landes, was ein Zeugnis den anderen Nationen gegenüber darstellt.
 
Ich finde, die Tatsache einer solchen Öffnung und die Möglichkeit des Bekenntnisses im Herzen unserer Stadt zu haben, ist eine Gelegenheit, die wir nutzen sollten, solange sie sich uns bietet. Die Gebetszeit vor dem Europarat - uns den wichtigen Richtlinien bewusst, die hier festgelegt werden -, war eine starke Zeit und eine schöne Gelegenheit, unseren Führungskräften sowohl unsere Solidarität als auch unsere Liebe zu zeigen.
 
Ich mag die konfessionelle Neutralität des Marsches. Was ich wirklich mag ist, in den Strassen der Stadt laufen und meine Freude, Jesus als Retter und Herrn zu haben, heraussingen zu dürfen.
Es ist ebenfalls ein Treffen mit anderen Christen und ein Moment des Beisammenseins.
Die Gebetszeit «urbi et orbi» - «zur Stadt und zur Welt hinaus» - ist wichtig.
 
Ich finde es super, diese Märsche zu organisieren und unterstütze dieses Projekt voll und ganz in meinem Herzen. Aber für mich ist Strassburg weit von Mühlhausen; wenn dann auch das Wetter nicht gut ist, verliere ich den Mut. Ich wünsche mir, ein anderes Jahr - gemeinsam mit meiner Kirchengemeinde - teilnehmen zu können. Dieses Jahr, und das ist ein Fortschritt, wurde das Poster an der Tür angebracht! Ich ermutige euch also, auszuharren!